Julia Koschitz

Aktuelle Buchstaben:

Julia Koschitz, 1 offene Briefe

Julia Koschitz Film mit Kino.Kiao Schauspielerin in den folgenden Filmen: Cinema Die gesamte Folienbahn Julia Koschitz
DVD & BluRay von Julia Koschitz auf Komparator Kiao

Das perfekte Geheimnis [Blu-ray] Das perfekte Geheimnis [Blu-ray] von Bora Dagtekin,
Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: Wie gut kennen sich diese Freunde und Paare ... ab
17,59€ auf Amazon

Das perfekte Geheimnis Das perfekte Geheimnis von Bora Dagtekin,
Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: Wie gut kennen sich diese Freunde und Paare ... ab
17,99€ auf Amazon

Teufelskicker Teufelskicker
Die Eltern sind getrennt, die Schule ungewohnt Schule und obendrein noch eine Abfuhr beim lokalen Fußballverein: ... ab
0,73€ auf Amazon

Schweigeminute - Julia Koschitz - Jonas Nay - DVD Schweigeminute - Julia Koschitz - Jonas Nay - DVD in DVDs & Blu-rays
10,86€

Julia Koschitz  9 Fotos  10x15Julia Koschitz 9 Fotos 10x15 in Original, nicht zertifiziert
5,50€ + Schifffahrt 1,20€

Julia Koschitz  10 Fotos  10x15Julia Koschitz 10 Fotos 10x15 in Original, nicht zertifiziert
5,50€ + Schifffahrt 1,20€

Über Julia Koschitz
Julia KoschitzJulia Koschitz (* 26. Dezember 1974 in Brüssel) ist eine österreichische Schauspielerin. Sie absolvierte eine Schauspielausbildung am Franz-Schubert-Konservatorium in Wien. Ihr erstes festes Engagement hatte sie zunächst am Landestheater Coburg, wo sie unter anderem die Marie in Büchners „Woyzeck“, Hero in Shakespeares „Viel Lärm um nichts“, Virginia in Brechts „Das Leben des Galilei“ und Annie in Kroetz´ „Oberösterreich“ spielte. Anschließend war sie Ensemblemitglied am Theater Regensburg und spielte dort Rollen wie die Sarah in Bernhards „Der Theatermacher“ oder Johanna in Schillers „Die Jungfrau von Orleans“, Herma in Shakespeares „Sommernachtstraum“, „Lysistrata“ oder Julie in Igor Bauersimas „Norway Today“. In Gastproduktionen wirkte sie mit am Teamtheater Tankstelle, München, wo sie unter anderem neben Markus Anton als Schustersfrau in Lorcas „Die wundersame Schustersfrau“ zu sehen war, als Sonja in Yasmina Rezas „Drei Mal Leben“ oder als Else in Schnitzlers „Fräulein Else“. Darauf folgten Engagements am kleinen Theater Kammerspiele Landshut, und sie feierte große Erfolge in den Inszenierungen von Sven Grunert als Abby in „Tag der Gnade“ von La Bute und als Antigone in „Antigone“ von Sophokles (eingeladen auf das Europäische Theaterfestival nach Hermannstadt). Bei den Bayerischen Theatertagen 2006 erhielt sie den Darstellerpreis in Grunerts Inszenierung für die Titelrolle Ibsens „Nora“. 2007 spielte sie in Edward Albees „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ die Martha (eingeladen auf die Bayrischen Theatertage 2009) und 2008 in Rezas „Gott des Gemetzels“. In der Fernsehserie München 7 war sie als Polizistin Sandra Holzapfel zu sehen. Sie spielte in der Comedyserie „Allein unter Bauern“ in zehn Folgen die Dorfärztin Barbara Heinen, an der Seite von Christoph M. Ohrt. Danach wirkte sie in Ralf Westhoffs Kinofilm „Shoppen“ als Susanna mit. Von 2008 bis 2009 war sie in der Fernsehserie „Doctor’s Diary“ zu sehen. 2008 spielte sie auch in dem Film „Putzfrau Undercover“ die Hauptrolle einer gefeuerten Patentanwältin.
Laut Wikipedia. Automatisches Bild. ► Julia Koschitz auf Kiao

Promis > J > Julia Koschitz > schreiben