Sante Gaiardoni

Noch kein Brief für diese Person, können Sie die ersten sein, schreiben einen offenen Brief in deutsch zu Sante Gaiardoni.





Sie werden per E-Mail über Antworten auf Ihre Schreiben mitgeteilt. Die Briefe enthalten eine E-Mail-Adresse ungültig, zu viele Rechtschreibfehler, Verleumdung oder Kommentare gegen geltende Gesetze verstoßen, werden gelöscht.

Sante Gaiardoni, 0 offene Briefe

Sante Gaiardoni Film mit Kino.Kiao Cinema Die gesamte Folienbahn Sante Gaiardoni
DVD & BluRay von Sante Gaiardoni auf Komparator Kiao

Sante Gaiardoni: Olympiasieger 1960 Bahnradsport ITASante Gaiardoni: Olympiasieger 1960 Bahnradsport ITA in Original, nicht zertifiziert
4,75€ + Schifffahrt 1,00€

Sante Gaiardoni (ITA) 1.OS Rom 1960 Bahnrad original signiert/signed !!!Sante Gaiardoni (ITA) 1.OS Rom 1960 Bahnrad original signiert/signed !!! in Radsport
10,00€ + Schifffahrt 0,80€

SANTE GAIARDONI (I) OS 1960 2 x 1. Bahnradsport original signed Foto 10x15SANTE GAIARDONI (I) OS 1960 2 x 1. Bahnradsport original signed Foto 10x15 in Original, nicht zertifiziert
8,99€

Über Sante Gaiardoni
Sante Gaiardoni (* 29. Juni 1939 in Villafranca di Verona, Venetien) ist ein ehemaliger italienischer Bahnradsportler, der 1960 zwei olympische Goldmedaillen gewann. 1958 und 1959 wurde Sante Gaiardoni jeweils Zweiter im Sprint der Amateure bei den Bahn-Radweltmeisterschaften hinter Valentino Gasparella. In beiden Jahren gewann er den Italienischen Meistertitel im Tandemrennen. 1960 wurde Gaiardoni Italienischer Meister im Sprint und im 1000-Meter-Zeitfahren. Im selben Jahr errang er den Weltmeistertitel im Sprint. Bei den Olympischen Spielen 1960 fuhr er im 1000-Meter-Zeitfahren in 1:07,27 Minuten einen neuen Weltrekord und gewann mit anderthalb Sekunden Vorsprung auf den Deutschen Dieter Gieseler. Im Sprint besiegte er im Finale den Belgier Leo Sterckx und gewann seine zweite Goldmedaille. Im November 1960 wurde Gaiardoni Profi. 1962 verlor er im Finale bei den Weltmeisterschaften im Sprint gegen seinen Landsmann Antonio Maspes. Ein Jahr später konnte er dann im Weltmeisterschaftsfinale Maspes besiegen. 1964 gewann er im Sprint seinen einzigen Profititel bei Italienischen Meisterschaften. 1966 und 1969 wurde er jeweils Dritter der WM. 1970 stand er noch einmal im Finale, verlor dort allerdings gegen den Australier Gordon Johnson. Seinen letzten Wettkampf bestritt er im Februar 1971 in Mailand beim dortigen Sechstagerennen.
Laut Wikipedia. ► Sante Gaiardoni auf Kiao

Promis > S > Sante Gaiardoni