Yangzom Brauen

Noch kein Brief für diese Person, können Sie die ersten sein, schreiben einen offenen Brief in deutsch zu Yangzom Brauen.





Sie werden per E-Mail über Antworten auf Ihre Schreiben mitgeteilt. Die Briefe enthalten eine E-Mail-Adresse ungültig, zu viele Rechtschreibfehler, Verleumdung oder Kommentare gegen geltende Gesetze verstoßen, werden gelöscht.

Yangzom Brauen, 0 offene Briefe

Yangzom Brauen Film mit Kino.Kiao Beteiligter in den folgenden Filmen: Cinema Die gesamte Folienbahn Yangzom Brauen
DVD & BluRay von Yangzom Brauen auf Komparator Kiao

Flucht aus Tibet - Wie zwischen Himmel und Erde Flucht aus Tibet - Wie zwischen Himmel und Erde
Flucht aus Tibet - Wie zwischen ab
1,25€ auf Amazon

Länger Leben [OmU] Länger Leben [OmU] von Lorenz Keiser,
Alle wollen länger leben! - "Länger Leben" - Eine Komödie mit Herz und Leber! "LÄNGER LEBEN" erzählt die ... ab
21,77€ auf Amazon

Aeon Flux (limited Steelbook Edition) Aeon Flux (limited Steelbook Edition) von Karyn Kusama, ab
0,89€ auf Amazon

Yangzom Brauen - Eisenvogel - 2010Yangzom Brauen - Eisenvogel - 2010 in Diverse Unterhaltungsliteratur
3,90€

Yangzom Brauen EisenvogelYangzom Brauen Eisenvogel in Sonstige
8,99€ + Schifffahrt 0,90€

Eisenvogel | Yangzom Brauen |  9783453645264Eisenvogel | Yangzom Brauen | 9783453645264 in Sonstige
8,99€ + Schifffahrt 0,99€

Über Yangzom Brauen
Yangzom BrauenYangzom Brauen (* 18. April 1980 in Münchwilen TG) ist eine Schweizer Schauspielerin. Die Tochter des Schweizer Ethnologen Martin Brauen und der tibetischen Künstlerin Sonam Dolma Brauen begann nach der Ausbildung an der Berner Schauspielschule ihre Schauspielkarriere mit kleineren Rollen am Theater und in Schweizer Fernsehproduktionen, bevor sie 2005 in Æon Flux als weiblicher Bösewicht ihr Hollywood-Debüt gab. Seither spielte sie in verschiedenen Independent-Produktionen wie A2Z oder Asudem von Daryush Shokof und erhielt eine Nebenrolle in SaloMaybe?, Al Pacinos Adaption von Oscar Wildes Salome. 2009 verkörperte sie in Cargo die System-Ingenieurin Miyuki Yoshida. Daneben setzt Yangzom Brauen sich für eine Befreiung Tibets ein. Ihre Großeltern flohen 1959 nach dem Tibetaufstand mit ihrer damals sechsjährigen Mutter aus Tibet. Im September 2009 ist ihr Buch über ihre Familiengeschichte mit dem Titel Eisenvogel im Heyne-Verlag erschienen. In den Schlagzeilen stand Yangzom Brauen vor allem wegen ihrer Verhaftung durch die russische Spezialpolizei in Moskau, als sie im März 2001 vor dem IOC-Gebäude gegen die Wahl Chinas zum Olympia-Gastland 2008 demonstrierte. Sie verbrachte dort eine Nacht im Gefängnis. Heute besucht sie einmal wöchentlich einen Tempel und ist Mitglied der „Tibet Connection“, die monatlich eine Radiosendung zum Thema in Los Angeles veröffentlicht. Für die Tageszeitungen der Tamedia schreibt sie eine Kolumne mit dem Titel L.A. Confidential. Sie lebt in Berlin und Los Angeles.
Laut Wikipedia. Automatisches Bild. ► Yangzom Brauen auf Kiao

Promis > Y > Yangzom Brauen